Biografie
Meine Person
13.12.2007 - 10:38



geboren: 11.11.1954 in CH-Cham (ZG)
Wohnort: Kannenbühlstrasse 23, 6280 Hochdorf
Tel.: +41 (0) 41 930 03 72
Mobile: +41 (0) 79 754 17 71

1970: Ausbildung in Bauernmalerei in Luzern und Losone (TI)

1972: Es entstehen Bilder von Stilleben, Clown´s, Landschaften und Reproduktionen in verschiedenen Stilrichtungen und Farbtechniken wie Acryl, Aquarell und Ölfarbe.

1974: Diverse Ausstellungen in Cafés, Hotels und öffentlichen Einrichtungen.

1975: Gründung der Malschule "Holly" in Walchwil (ZG) mit dem 1978 verstorbenen zuger Künstler, Arno Hollenstein. Spezialisiert sich zunehmends auf Reproduktionen in Acryl- und Ölfarbe auf verschiedenen Grundlagenmaterialien. Übt sich durch verschiedene Stilrichtungen.

1990: Dominante Stiländerung zum Surrealismus. Beginnt mit Reproduktionen von Salvador Dali, und lässt später die Betrachtungsweise und Gefühlswelt in ihren eigenen Werken phantasievoll verschmelzen.

1991: Selbständige Kunstmalerin mit Atelier in Root (LU). Ausstellungen in verschiedenen Galerien, Messen und Veranstaltungen.

1996: 100-Bilder-Ausstellung auf über 300 m2 in der 9-Tage-Galerie in Root. Gezeigt wurde der Werdegang der leidenschaftlichen Kunstmalerin, die sich zunehmend perfektioniert. Dargestellt in 104 Werken von 1970 - 1996

1997: Gründung der "Malschule Margrit Bütler" in der Paint Hall in Root, mit gezielter Einzelbetreuung.

1998: Die ersten surrealistischen Skulpturen entstehen Die ersten Wandbilder und Wandgemälde entstehen

1999: Seit 10.1.1999 Internetauftritt mit eigener Homepage: http://www.margrit-buetler.ch

2000: Grosse Ausstellung unter dem Titel: Kunst im Haus und Garten. Erstmals werden keramischer Gartenschmuck in Form von Vögeln, Schalen und vielem mehr dem Publikum vorgestellt.

2001: Das 10-jährige Jubiläum als freischaffende Künstlerin wird mit einer grossen Jubiläumsausstellung gefeiert.

2002: 3 Wochen Italienaufenthalt.
In der Residenza Dominioni in Paciano (Umbrien / Toscana) entstehen 2 Pferdewandgemälde.

2004: Weiterbildungskurse mit verschiedenen Tonarten sowie Rakkubrand. Es entstehen diverse Vasen, Vögel und die allgemein beliebten Katzen, die „Büteuser“

2005: Eröffnung der GALERIE MARGRIT BUETLER in Beromünster mit eigenen Werken

2005: Ausstellung in der Galerie Margrit Bütler mit dem österreichischen Impressionisten Nick und der Aquarellmalerin Brigitte Malair aus Cham.

2007: Stiländerung! Es entstehen Werke mit Oel auf Leinwand und Naturalien wie Meeressand aus verschiedenen Länder, Muscheln und Steinen

2008:


Christian Seiler


gedruckt am 16.12.2018 - 07:13
http://www.margrit-buetler.ch/include.php?path=content/content.php&contentid=1